Bibel markieren: So wird deine Bibel bunt und übersichtlicher

Bibel Markieren - Titelbild

Seit einigen Jahren habe ich es mir zur Angewohnheit gemacht, meine Bibel mit System zu markieren. Der Grund dafür ist einfach: Ich möchte gern die richtigen Texte möglichst schnell finden. Dabei verwende ich verschiedene Varianten in Kombination. Meine Bibel ist zum einen mit einem Kettensystem markiert. Dieses verwende ich für Bibelstunden, die ich Leuten gebe. Zum zweiten verwende ich die Kennzeichnung mit Symbolen, die mir einen schnellen Überblick über einen Text bietet. Zum dritten habe ich auch noch die Kennzeichnung mit Farben in meiner Bibel, was auch als Color Code bezeichnet wird. In diesem Artikel möchte ich euch die Systeme vorstellen. Vielleicht habt ihr dann auch Lust, eure Bibeln zu markieren. Gleichzeitig verlinke ich passendes Material, mit dem ihr ein paar gute Vorlagen habt.

Color Code: Anhand von Farben ein Oberthema zusammenfassen

Mit dem Color Code möchte ich beginnen. Dabei werden verschiedene Farben für ein Oberthema verwendet. Der Bibeltext kann entweder mit der Farbe unterstrichen oder wie mit einem Textmarker markiert werden. Passende Bibelmarkierstifte gibt es – teilweise schon mit drauf gedrucktem Color Code System.

Oberthemen können sein:

  • Positives: Erlösung, Verheißungen, Gottes Versprechen
  • Negatives: Sünde, Tod, Teufel, Folgen der Sünde
  • Persönliches Glaubensleben, Hoffnung, Heiligung, Wachstum, Christus in uns
  • sonstige Themen

Für jedes Oberthema wird eine Farbe festgelegt, mit der die Verse konsequent markiert werden. Davon darf auch, soll das System funktionieren, nicht abgewichen werden.

Hilfreiches Material für das Color-Code-System:

Markieren mit einem Kettensystem: Erstell dir deine eigene Studienbibel

Ich habe mir vor einigen Jahren eine Thompson Studienbibel gekauft. Diese enthält ein sogenanntes Kettensystem. Dieses bietet die Möglichkeit, zu jeden Thema schnell passende Bibelverse zu finden. So ein System kann aber auch in jeder anderen Bibel erstellt werden. Was benötigt wird ist eine Themensammlung mit Bibelversen (kann man auch selbst erstellen), eine oder mehrere freie Seiten in der eigenen Bibel und etwas Rand am Bibeltext.

Folgendermaßen könnt ihr ein Kettensystem erstellen:

  1. Schreibt auf die leere Bibelseite eine eingekreiste Zahl, das Thema und den ersten Bibelvers des Themas auf. Die leere Bibelseite wird gewissermaßen eure Indexseite.
  2. Geht zum ersten Bibelvers, markiert ihn farbig und schreibt an den Rand die eingekreiste Nummer und den nächsten Bibelvers.
  3. Wiederholt den Vorgang solange, bis alle Texte markiert sind.
  4. Habt ihr den letzten Text erreicht, markiert den Text, schreibt die eingekreiste Nummer des Themas auf und darunter das Wort „Ende“. So erkennt ihr beim Studium eines Themas, dass das Ende erreicht ist.
Hilfreiches Material für die Erstellung eines Kettensystems:
  • Bibel.pur“ bietet zu 99 Themen passende Bibelverse an, die per Kettensystem in einer Bibel markiert werden können
  • Studying together“ bietet ebenfalls eine gute Auswahl an Themen mit zugehörigen Bibelversen
  • Christus ist mein Leben“ ist ein Bibeltextschieber mit 32 Themen und zugehörigen Texten
  • Die „Elberfelder Themenkonkordanz“ liefert thematisch sortiert Bibeltexte zu vielen Themen

Markieren mit Symbolen: Der schnelle Überblick zu einem Bibeltext

Das Markiersystem mit Symbole habe ich erst vor kurzem für mich entdeckt. Ich finde es deswegen sehr vorteilhaft, weil Symbole das Einprägen erleichtern. Ein gut gewähltes Symbol kann so schneller die passende Verknüpfung zum Thema herstellen, als das mit einer Nummer möglich ist. Die Symbole können wahlweise mit einer Farbe oder mit mehreren Farben gestaltet werden. Wichtig ist nur, dass sie einfach zu zeichnen sind und dass der Wiedererkennungswert für euch gegeben ist. Natürlich lassen sich Symbole auch mit einem Kettensystem kombinieren. Wer nicht so kreativ ist, sich eigene Symbole auszudenken, der kann auf bereits bestehende Materialien zurückgreifen. Leider gibt es zumindest im deutsprachigen Raum bisher nur zwei Materialien. Jedoch sind diese bereits so gut, dass sie in der Regel ausreichen und bei Bedarf durch eigene Symbole und Themen erweitert werden können. Achtung: Die Symbole sollten je nach Breite des Randes nicht zu groß gezeichnet werden.

Hilfreiches Material für die Markierung der eigenen Bibel mit Symbolen:

Bibel-Anstreichsystem“ von Hans-Joachim Eckstein bietet für 67 Themen passende Symbole und Bibelstellen.

Sehnsucht nach Gott“ von Frank Hasel enthält auch eine Seite, in dem Symbole für verschiedene Themen vorgeschlagen werden. Passende Bibelstellen müssen allerdings selbst gefunden werden.

Finde dein eigenes System

Natürlich gibt es viele umfangreiche Materialien, jedoch muss jeder sein eigenes System finden. Dazu möchte ich euch auch ermutigen, denn nichts ist schlimmer als eine markierte Bibel, in der man sich nicht zurecht findet. Wer die englische Sprache beherrscht und daran interessiert ist, ein eigenes System für sich zu entwickeln, sollte sich das Buch „Easy Bible Marking Guide“ von Randy A. Brown anschauen, da es viele nützliche Anregungen und Systeme liefert und dabei hilft, sein eigenes Markiersystem zu finden und anzuwenden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.