Theologische Hochschule Friedensau bietet Sprachkurs in biblischen Sprachen für alle an

Seit rund vier Jahren studiere ich an der Theologischen Hochschule Friedensau. Das Studium begann mit einem sehr intensiven Jahr zum Erlernen der biblischen Sprachen. Ein Jahr lang habe ich rund sechs Stunden täglich griechisch und hebräisch gepaukt. Auch wenn es sehr anstrengend war, so hat es sich doch gelohnt. Viele scheinbare Widersprüche und Unklarheiten in Bibeltexten, sowie auch die genaue Bedeutung eines Textes lassen sich noch viel besser lösen, wenn man den Grundtext lesen kann und die Grammatik beherrscht. Falls ihr lernen wollt, die Bibel im Grundtext zu lesen, bietet euch eben jene Hochschule in diesem Jahr einen Sprachkurs in Koiné-Griechisch an, mit dem ihr die Grundlagen in der Sprache lernen könnt, um die Bibel im Grundtext zu lesen. Der Sprachkurs geht vier Wochen.

Mehr als nur ein Sprachkurs

Gleichzeitig besteht so die Möglichkeit, den Campus und die Menschen hier kennenzulernen. Der Campus ist in einem Dorf namens Friedensau beheimatet. Friedensau liegt in der Nähe von Magdeburg und bietet eine wunderschöne Natur. Weiterhin ist es ein christlich-adventistischer Campus, auf dem auch die Möglichkeit besteht, geistlich zu wachsen. Dafür sorgen regelmäßige Veranstaltungen wie der Sabbatanfang (Shabbat Shalom), der Gottesdienst und viele Hauskreis-Angebote. Während des Sprachkurses besteht die Möglichkeit, dieses Dorf kennenzulernen und etwas von der besonderen Atmosphäre hier aufzuschnappen. Gleichzeitig stehen am Wochenende verschiedene Ausflüge auf dem Programm. Zusammen mit dem Kirchengeschichtsdozenten Johannes Hartlapp können der Magdeburger Dom, Wittenberg und das Kloster Jerichow entdeckt werden. Die Teilnahme gestaltet sich flexibel. Das heißt es besteht auch die Möglichkeit, nur eine, zwei oder drei Wochen an dem Kurs teilzunehmen. Allerdings müssen dann bestimmte Herausforderungen erfüllt werden, wenn man zum Beispiel mittendrin einsteigen will. Im Rahmen dieses Kurses wird als Teilnahmezertifikat ein sogenanntes Propädeutikum ausgehändigt.

Hebräisch wird im nächsten Jahr angeboten

Wer neben Griechisch auch noch Hebräisch lernen will, der kann sich schon einmal das nächste Jahr vormerken. Dann wird es auch einen Sprachkurs für Hebräisch geben. Der diesjährige Kurs findet zwischen dem 7. September und 4. Oktober statt. Er richtet sich an Interessierte, die Grundlagen der biblischen Sprachen erlernen wollen, ist aber auch zum Beispiel für Pastoren gedacht, die gern ihre Sprachkenntnisse aufbessern wollen. Die Anmeldung erfolgt direkt über die Website der Theologischen Hochschule Friedensaus.

Das Werbevideo zum Sprachkurs:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.