• BibleNow

    BibleNow #82: 2. Mose 28,6-30

    Gott gibt Mose den Befehl, dass für Aaron Priesterkleidung angefertigt werden soll. Diese ist aus edlen Stoffen und Materialien gefertigt und enthält eine ganze Menge Botschaften. So trägt der Hohepriester das Volk symbolisch auf den Schultern und am Herzen. Was diese Symbolik für das Volk damals und auch für uns heute bedeutet, das erfahrt ihr in der neuen Folge BibleNow. 

    BibleNow #81: 2. Mose 26,36-28,5

    Das Heiligtum nimmt weiter Form an. Gott gibt Anweisungen zum Brandopferaltar, zum Vorhof, zum Leuchter und zur Priesterkleidung. In der neuen Folge BibleNow schauen wir uns die verschiedenen Elemente an. Spannend ist außerdem: Aaron und seine Söhne werden als Priester für Israel eingeführt. 

    BibleNow #80: 2. Mose 25,10-26,35


    Mose soll mit dem Volk ein Zeltheiligtum bauen. Das geschieht nach einem himmlischen Modell, das Mose auf dem Berg Sinai sieht. Darin sind verschiedene Elemente: Die Bundeslade, der Schaubrot-Tisch, der siebenarmige Leuchter und ein Räucheropferaltar. Außerdem ist das Zeltheiligtum in mehrere Abteilungen geteilt. Wir schauen uns heute einige der Elemente an und bemerken dabei: Die einzelnen Elemente haben auch uns heute noch viel zu sagen.

    BibleNow #79: 2. Mose 24,1-25,9

    Gott schließt ein Bund mit seinem Volk. Dabei verpflichtet sich das Volk darauf, Gottes Willen tun und ihm gehorchen zu wollen. Doch dabei bleibt Gott nicht stehen. Er möchte durch den Bund nicht nur mit dem Volk verbunden sein, sondern auch unter ihnen wohnen. Mose bekommt deswegen den Auftrag, ein Zelt zu bauen. Was der Bund mit der Erlösung durch Jesus Christus zu tun hat und wie auch Gott im neuen Testament unter seinem Volk zeltete, das erfahrt ihr in der aktuellen Folge BibleNow.

    BibleNow #78: 2. Mose 23,6-33

    Gott gibt weitere Gesetze. Unter anderem möchte er gerechte Gerichtsverhandlungen mit gerechten Urteilen. Niemand soll übervorteilt werden, nur weil er finanziell besser gestellt ist. Auch der Arme soll zu seinem Recht kommen. Weiterhin erlässt Gott weitere Sabbatgesetze, in denen er zeigt, wozu der Sabbat da ist: Um auszuruhen vom Alltag und Gemeinschaft mit Gott, Freunden und Familie zu haben (natürlich auch für den Gottesdienst). Weiterhin gibt Gott Versprechen mit. Er wird das Volk Israel, wenn es ihm vertraut, gut ins gelobte Land führen.

    Links: